zurück zur Übersicht

Publikationen

Publikation „Gemeinwesenarbeit in der sozialen Stadt – Entwicklungspotenziale zwischen Daseinsvorsorge, Städtebauförderung und Sozialer Arbeit“

Welche Möglichkeiten haben Kommunen und weitere in der Quartiersentwicklung engagierte Akteure, um Gemeinwesenarbeit – insbesondere in benachteiligten Nachbarschaften – strukturell zu verankern? Diese zentrale Frage der im Rahmen der Städtebaulichen Begleitforschung vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) herausgegeben Studie wurde anhand verschiedener empirischer Untersuchungen (Expertinnen- und Experteninterviews, Kommunalbefragung, Fallstudien), einer Literaturrecherche und eines Rechtsgutachtens behandelt.

Als Gemeinwesenarbeit wurden dabei Maßnahmen verstanden, die auf die Verbesserung der Lebensbedingungen und des Zusammenlebens in einem Quartier zielen. Die räumliche Kumulation sozialer Problemlagen in benachteiligten Stadtquartieren erzeugt zugleich stadtentwicklungspolitischen und sozialpolitischen Handlungsbedarf. Gemeinwesenarbeit kann eine zentrale Rolle in der Verbindung und wechselseitigen Stärkung der raumbezogenen und personenbezogenen Maßnahmen sowie der fallspezifischen und fallunspezifischen Angebote einnehmen.

Download der Publikation hier