zurück zur Übersicht

Publikationen

Fachbeitrag „Quartiersarbeit in Zeiten von Corona – Erste konzeptionelle Rück- und Ausblicke“

Der Fachbeitrag wurde im Rahmen der aktuellen Ausgabe des Online-Journals sozialraum.de veröffentlicht.

In den Ausführungen der Autorin Cornelia Harrer, Fachreferentin für Quartiersentwicklung und Offene Senior*innenarbeit beim Landesverband NRW des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbands, bleibt es jedoch nicht allein bei einer Aufzählung von guten und kreativen Ideen. Vielmehr geht es um die Frage, ob die Quartiersarbeit auch konzeptionell etwas aus dieser besonderen Zeit des Miteinanders lernen kann. Angeregt wurden diese Betrachtungen u. a. durch die Aufforderung eines Quartiersmanagers aus Köln, der die Bewohnerschaft seines Quartiers kurz nach den ersten Lockerungen auf Facebook aufforderte: „Erzähl uns, was das Schöne an Corona war, schreib auf oder erzähl uns aus der Zeit, in der wir zu neuem Denken, Handeln und Miteinander aufgefordert waren“.

Die zentrale vertiefende Basis für die dargelegten Thesen bildet eine systematische Rückbetrachtung und Reflexion von Gesprächskontakten, die Cornelia Harrer während der Monate März bis Juni 2020 mit rund fünfzig Mitarbeitenden aus der Quartiersentwicklung hatte. Bei sieben Videokonferenzen und zahlreichen Telefonkontakten interessierte vor allem die Leitfrage: Welche konzeptionellen Denkanstöße können wir aus dieser seltsamen und schwierigen Zeit mitnehmen, auch für die Zeit nach Corona? Die darauf erhaltenen expliziten, aber noch viel mehr impliziten Antworten, die dazu beitragen können, die Sicht auf die Quartiersarbeit zu erweitern oder zu erneuern, werden vorgestellt und erläutert.

Ansicht des Fachbeitrags hier